dann RUMS ich doch heute mal mit

ich versuche es zumindest mal, ob es klappt, werden wir ja dann sehen..

Diese Jacke habe ich schon im Winter 2012 zugeschnitten und angefangen zu nähen, aber wie das dann so ist, wenn man keinen richtigen Nähplatz hat und immer alles auf und abbauen muss, baut man es halt doch nicht auf und ein Projekt bleibt dann auch schon mal liegen…

Aber seit dem Sommer letzten Jahres, habe ich eine Ecke in unserem Esszimmer beschlagnahmt, in der nun ein Tisch für meine Overlock und meine alte Pfaff steht und seit dem Herbst ist dann noch eine Dürkopp mit eingezogen. Nun steht dem Aufarbeiten der alten Projekte nichts mehr im Wege…

Aber zurück zur Jacke:

Als Basis habe ich einen Schnitt aus der burdastyle Heft 9/2012 genommen, den ich jedoch an den Ärmeln etwas verändert habe und den Kragen habe ich nur einmal aus Stoff zugeschnitten und das Gegenstück gestrickt. Ebenso habe ich für die Ärmel Bündchen gestrickt.

Im Großen und Ganzen bin ích ganz zufrieden mit dem Jäckchen, muss aber sagen, dass ich mit den Knopflöchern echt auf Kriegsfuss stand (ist aber auch laaaaange Zeit her, dass ich Knopflöcher genäht habe). Die ein oder andere Kleinigkeit muss ich wohl noch korrigieren…
Und mir ist mal wieder aufgefallen, das ich die Schnitte mit den geteilten Ärmeln nicht gerne nähe, deswegen habe ich auch lange Zeit keinen burda Schnitt mehr genäht. Irgendwie sind die da die Ärmel immer extrem weit, was ich nicht besonders schön finde.
Die Knöpfe stammen noch aus meiner Zeit, als ich in Münster bei Voilà gearbeitet habe (ein schöner Laden mit Knöpfen, Perlen und Handstrickgarnen), in der sich so einige Knöpfe und Perlen angesammelt haben.
So, und nun ab zu RUMS
Ich freue mich, dass Ihr hier schaut!
Liebe Grüße!!
Doro

4 Gedanken zu „dann RUMS ich doch heute mal mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.