Klarheit durch den Knoten

Ihr fragt Euch jetzt sicher… Hä…? Was ist los…?  Nein, ich spinne nicht, aber heute wird es mal etwas ausführlicher und ich hoffe, dass ich die eine oder andere damit anspreche.

prinzenreich | Knotenshirt Mahé- ellepuls

Ich blogge nun seit etwas mehr als vier Jahren und wie man sieht, mit mäßigem Erfolg. Finde ich auch so gar nicht beklagenswert, aber irgendwann kam der Punkt, wo ich überlegt habe, ob ich das überhaupt noch weiter machen soll. Blogbeiträge scheitern bei mir in erster Linie daran, dass ich keine schönen Fotos habe, weil entweder keine Zeit, kein schönes Licht, kein Fotograf oder aber alles drei auf einmal nicht vorhanden ist und somit ein Großteil meiner genähten und gestrickten Sachen es gar nicht auf den blog schaffen. Instagram ist da bedeutend einfacher und unkomplizierter, aber ich finde, es frisst so immens viel Zeit, die man ja eigentlich produktiver nutzen könnte. Aber es macht ja auch einen Riesenspass und es ist toll, dass man virtuell Leute kennenlernt und auch ganz viele Inspirationen bekommt.

Dieser Input kann auch aber auch negativ sein. Negativ insofern, dass man total reizüberflutet ist und meint, man müsse es allen anderen gleichtun, also die gleichen Stoffe kaufen, Schnitte nähen, etc. etc. . Das hat mich zwischendurch richtg wahnsinnig gemacht und ich habe mich in dem ganzen Gewusel nicht mehr gefunden. Denn seien wir mal ehrlich, kann sich einer vorstellen, wie ich in nem kunterbunten Stoff rumrenne, am Besten noch mit Motiven versehen, die mehr für kleine Menschen im Vorschulalter angedacht sind…? Nee, oder? Ich bin halt nicht bunt, im Kopf ja ;-), aber nicht an der Oberfläche. Ich gehe auf die 50 zu und das Thema Wechseljahre ist hier auch gerade ganz aktuell, aber das würde jetzt nur den Rahmen sprengen… 🙂

Mensch, Mädel… komm mal auf den Punkt… was hat das mit dem Knoten zu tun…?

prinzenreich | Knotenshirt Mahé- ellepuls

Tja, der Knoten ist geplatzt und dass nicht nur mit dem neuen Schnitt von Elke ellepuls. Aber das  Knotenshirt Mahé passt ganz wunderbar in mein ‘neues’ Konzept.

Denn meine Quintessenz aus meinem ganzen Gedankenwirrwarr der letzten Monate ist, dass ich mich wieder mehr auf mich konzentrieren werde, statt irgendwem oder -was auf Instagram hinterherzurennen. Was steht mir, was mag ich, was kann ich wie kombinieren und dabei vielleicht neue Sachen ausprobieren, wieder etwas aufwändigere Schnitte nähen und eigene Ideen versuchen umzusetzen, kurz meinen Stil neu finden und festigen.

Wirklich überlegt an Projekte herangehen und versuchen Struktur, oder wie Elke es nennt, Klarheit in meinen Kleiderschrank zu bekommen, dass ist mein Ziel und das möchte ich hier in Zukunft mehr zeigen.

 

Das Knotenshirt Mahé macht symbolisch den Anfang dieser Reise. Lässiger Look, schlicht, mit dem gewissen Etwas… meiner Meinung nach perfekt.

prinzenreich | Knotenshirt Mahé- ellepuls

Besonders schön fällt es, wenn es aus Viskosejersey genäht wird, aber auch Baumwolljersey, der schön weich fällt, geht problemlos. Und für alle, die meinen, der Knoten wäre schwer zu nähen, hat Elke ein Video dazu gedreht.

Im Schnittmuster enthalten sind zwei verschiedene Ärmelvarianten. Die kurze Version mit den cut-outs ist nicht so mein Fall, aber wer weiß, vielleicht reizt es mich im Sommer doch noch, aber momentan kann ich es mir für mich nicht vorstellen…

prinzenreich | Knotenshirt Mahé- ellepuls

Auch wenn es momentan noch etwas sehr kalt ist, trage ich es super gerne in Kombination mit einer Strickjacke.

Bei Elke im blog findet ihr verschiedene Designbeispiele. Ich sag nur soviel, der gestreifte Jersey liegt schon bereit.

 

Schön, dass ihr es bis hier unten geschafft habt … 😉

 

Liebste Grüße

Doro

 

verlinkt bei RUMS

7 Gedanken zu „Klarheit durch den Knoten

  1. Ein richtig schönes Shirt, dunkelblau geht ja immer, wie wir nach der Farbberatung wissen 🙂
    Das steht Dir richtig gut! Die Konzentration auf sich selbst klingt sehr gut.

    Mahe liegt hier auch schon bereit. Magst Du sagen, welche Größe Du genäht hast?

    Liebe Grüße, Frl.Freud.

        1. Ich verlasse mich ja auch selten einfach auf die Maßtabelle, sondern messe immer den Papierschnitt noch mal aus
          und entscheide dann, welche Größe ich nähe… Da sich der Schnitt aber nach dem Probennähen noch mal leicht geändert hat,
          werde ich mein nächstes Shirt mal in 42 (wegen der Oberweite) ausdrucken und dann noch mal vergleichen.

          Viel Spaß und liebe Grüße
          Doro

  2. Liebe Doro, ich glaube vielen von uns geht es ähnlich , aber gerade bei dir hatte ich nie das Gefühl du würdest irgendetwas hinterher rennen, ganz im Gegenteil. Du hast doch deinen eigenen prinzenreich Stil , der super zu dir und deinem Typ passt. Das Shirt sieht klasse aus , der Knoten lässig und echt ein Hingucker . Liebe Grüße, Kirsten

    1. Vielen Dank, liebe Kirsten! 🙂 Ich hatte aber immer das Gefühl, ich müsste es den anderen gleich tun
      und mein Stil ist langweilig… Das finde ich zwar immer noch und deswegen, begebe ich mich jetzt mal auf die Reise
      und schau, wohin sie mich führt. Vielleicht bleibt ja auch alles beim Alten und ich merke, das ist genau mein Ding.
      Wer weiß…?

      Liebe Grüße
      Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.