Liebster Award – Asche auf mein Haupt!!

Ich muss jetzt erst mal beichten…

Im April 2015 schrieb mir Claudia eine Mail, in der sie mir mitteilte, dass sie mich für den Liebster Award nominieren möchte und fragte mich, ob ich mitmachen würde. Ich war sehr geschmeichelt und hab mich wirklich sehr gefreut. Ich sagte also zu, allerdings hab ich direkt geschrieben, dass ich nicht weiß, wie schnell ich das schaffen würde.

Liebe Claudia, ich danke Dir noch mal von Herzen, und ich hoffe sehr, dass Du mir nicht allzu böse bist, dass ich es bisher nicht geschafft habe.

Leider hat das mit dem download des Bildes nicht funktioniert und ich habe auch das Gefühl, dass der Award etwas eingeschlafen, bzw. nicht mehr so gewollt ist, aber dennoch möchte ich wenigstens die Fragen von Claudia beantworten. Ich werde allerdings keine weiteren blogs nominieren, eben aus den vorgenannten Gründen und weil ich, glaube ich, keinen blog kenne, der noch nicht nominiert wurde.

Also, los geht’s!

  1. Wie lautet dein Lebensmotto? So ein richtiges Motto habe ich nicht, aber ich glaube, dass in allem Negativen etwas Positives steckt. Könnte als Motto durchgehen, oder?
  2. Welches ist dein Lieblingsschnittmuster? Oh, da gibt es eigentlich nicht nur ein einzelnes Schnittmuster, aber momentan sind es z.B.  Bethioua von EllePuls, Amy von pattydoo, die Else von schneidernmeistern und ein Shirt aus der Ottobre, die ich gerne nähe, aber wie gesagt, das wechselt immer wieder.                           
  3. Wo siehst du dich selbst in 5 Jahren?  Ich hoffe, immer noch an meinen Nähmaschinen … 🙂
  4. Was magst du an dir? Arrgh, das sind so Fragen, die ich so gar nicht beantworten kann… Meine Ungeduld ist es definitiv nicht…
  5. Wie bist du zum Nähen gekommen?  Ich weiß es gar nicht mehr so ganz genau, ich glaube es war eine Ausgabe der “Neue Mode” (gibt es ja leider schon seit Jahrzehnten nicht mehr), die in mir den Wunsch aufkommen ließ, etwas selber zu nähen (wer mag, kann es hier lesen). Aber eigentlich war es meine Mutter. So lange ich denken kann, näht, strickt, häkelt und stickt sie und so wurde es mir quasi in die Wiege gelegt.
  6. Was inspiriert dich?   Das kann ich gar nicht so genau beantworten. Pinterest ist natürlich eine unglaubliche Inspirationsquelle, aber auch Zeitschriften, Filme und die Leute auf der Strasse…
  7. Wohin möchtest du mal reisen? Ich würde so gerne noch mal nach New York und dann auch super gerne  nach Boston und Maine und, ach die ganze Ecke dort reizt mich sehr. Aber der größte Traum ist immer noch Japan. (doof nur, dass ich fliegen mittlerweile nicht mehr mag)
  8. Wie ist dein „Blogname“ entstanden? Da ich durch meinen Mann den schönen Namen Prinz bekommen habe, lag es dann nahe mein kleines “Königreich” prinzenreich zu nennen. 🙂
  9. Wie bearbeitest du deine Bilder (spezielles Programm)? Adobe Photoshop elements 11 Ich bin aber, was Fotos angeht, echt ein absoluter Anfänger und Amateur und kann ungefähr 0,1 % des Programms bedienen.
  10. Was macht dich glücklich? Wenn es meiner Familie gut geht und ich mit Ihnen zusammen sein kann. Aber, so blöd das auch klingt, auch eine schöne Naht oder ein fertig genähtes Teil macht mich glücklich.
  11. Welchen Blog verfolgst du regelmäßig?  Das seht ihr hier auf meiner sidebar und ich will seit Beginn meines blogs eine blogroll erstellen… schaffe ich irgendwann auch noch! 🙂

 So, das war jetzt ganz schön viel Text und Hut ab, wenn Ihr es bis hier unten geschafft habt 🙂

Ich lasse Euch noch einen kleinen Teaser hier, und hoffe ich kann Euch noch weiter neugierig machen 🙂

Ich freu mich auf die kommende Woche und hoffe, wie sehen uns dann hier wieder!

Liebste Grüße!
Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.